NAVIGATION

KONTAKT

T +43 650 49 11 400

E-Mail

SUCHE

initiatibve Eckstein - Logo

Stufe 5: PMS

 

 

Stufe 5: Entrepreneurship: Was Manager können: 

  

Stufe 5

PMS Automatisierungstechnik - Entrepreneurship LIVE!

Voller Spannung fanden sich 31 JEWIs am 9. Dezember 2010 im eindrucksvollen "Kristallzimmer" der Partnerfirma PMS, Spezialist in der Fertigung von elektrischen Schaltanlagen, Engineering, Industrie- und Gebäudetechnik ein.

War es doch der erste Termin, wo sie persönlich einen der beiden  erfolgreichen Geschäftsführer interviewen konnten und Einblicke in die Produktion des Unternehmens möglich waren. Unterstützt wurde er von seiner Gattin die für die Buchhaltung zuständig ist, der Assistentin der Geschäftsführung Frau Gertraud Kaltenegger und seinem engagiertem Mitarbeiter Rene Egger der auch gleichzeitig JEWI Absolvent ist.

Nach dem interessanten Einführungsfilm ging es geradewegs in die Produktion, wo es für die JEWIs spannend zu sehen war, warum sich ein Unternehmen in Wolkersdorf unter den Top 5 in Österreich behaupten kann. Weltkonzerne wie z.B. BP beziehen ihre Messinstrumente und Schaltkästen bei PMS. Auch beim Bau eines der größten Teleskopanlagen der Welt in der Atakama Wüste, waren die Präzisionsarbeiten der Fa. PMS gefragt.
Gefertigt wird an 4 weiteren Standorten in Österreich und einem Standort in Rumänien mit über 200 Mitarbeitern, die in die ganze Welt liefern.

Inspiriert von den vielfältigen Eindrücken ging es wieder in den Präsentationsraum des eindrucksvollen Gebäudes, wo Herr Krobath weitere Fragen der gut vorbereiteten JEWIs beantwortete. Dabei kam sehr klar heraus, dass für PMS der Mitarbeiter im Mittelpunkt steht. Nach dem Moto "der Mitarbeiter soll sich in der Firma wohler als zu Hause fühlen" wurde 2007 der Bau der neuen Firmenzentrale begonnen. Ein umfangreiches soziales Paket für die Mitarbeiter soll deren Wohlbefinden fördern und ein Höchstmaß an Motivation sicherstellen. Neben Firmenbeteiligungen für die Mitarbeiter kommt z.B. wöchentlich eine Masseurin in die Firma, die für entspannte Menschen sorgt.

In den nächsten 2 Jahren wird in eine weitere Fertigungshalle und eine eigene Lehrlingsausbildungswerkstätte investiert. Denn nur gut ausgebildete, engagierte Mitarbeiter stellen den Vorsprung gegenüber Billigproduktion und Konkurrenz aus dem Osten sicher, so GF Krobath.

Aufmerksam lauschten die JEWIS den Erfolgsgeheimnissen des sympathischen und authentischen Unternehmers. "Nur wenn du mit deinem Herzblut und Begeisterung dabei bist, wirst du dich und andere zum Ziel bringen" war die Essenz seiner Überzeugung. Diese Begeisterung war auch spürbar, als er den JEWIs während der Young Business Präsentationen mit wertvollen Ideen und Tipps zur Seite stand.

Auf freundliche Einladung der Firma, konnte bei einem köstlichen Buffet smal talk und networking betrieben, Themen vertieft und neue Ideen geboren werden.

Wo stehen die JEWIS mit Ihrem Young Business?

Die 2 Wochen seit dem letzten Treffen wurden von den JEWIs genützt, um ihre YB-Ideen weiter auszuarbeiten und  sich in der Gruppe zu organisieren.
3 Gruppen schaffte es ihre Idee konsequent  zu verfolgen und tlw. neue Mitarbeiter für ihr Team zu gewinnen. 2 Gruppen stellten fest, dass sie sich anfangs zu viel vorgenommen hatten und modifizierten ihre Geschäftsidee auf ein für sie realistisches Maß. Eine Gruppe hat ihr Projekt eingestellt und orientierte sich neu.

Folgende Ideen wurden von den begeisterten „JungunternhemerInnen“ präsentiert:

  JEWI Internetpromotion: Plattform für junge Kommunikation (2)

  SINN-Event: Veranstaltungen mit Wert und Sinn (7)

  SAVETY SHORTS: Strahlungs-Intim-Schutz für Männer (5)

  BEVA: Der junge Drink fürs Lavanttal (4)

  LIFE Theater: modernes Theater für Wolfsberg (7)

  BEP Werbeagentur: kreative Werbespots fürs Lavanttal (3)

Spätestens bei diesem Workshop war allen JEWIs klar, dass der Anspruch hoch ist und die Fähigkeiten der zukünftigen Führungskräfte nun konsequent trainiert werden müssen. Begeisterung, Spaß, Freude, die Arbeit miteinander, die Unterstützung von den Trainern und Coaches Gabriele und Christof, Mut, Einsatz und der Wille etwas Außergewöhnliches zu schaffen, motiviert zusätzlich und hilft beim Durchhalten.

Theorie in die Praxis umzusetzen sind die Herausforderungen, denen sich die jungen Laventaler und Lavanttalerinnen nun stellen.
Sie sind sich bewusst, dass es außergewöhnlicher Fähigkeiten bedarf, diesen Weg erfolgreich zu gehen. Ein Prozess, der die jungen Persönlichkeiten weiter reifen lässt, in dem sie wertschätzend begleitet und achtsam gefordert werden.

Die Balance zwischen work und life gilt es zu halten, sich gegenseitig zu unterstützen und auf dem Weg ins Leben zu wachsen und zu reifen.
Diese engagierten Menschen verzichten zum Teil auf Ihre Freizeit, um in Zukunft für eine Wirtschaft einzutreten, die als wichtigste Ressource den glücklichen gesunden, und top ausgebildeten  Menschen sieht.

Danke der Fa. PMS die es vorlebt, die den zukünftigen Führungskräften als unterstützender Leitbetrieb des Projektes JEWI zur Seite steht.
Danke auch den jungen Menschen, die ihre Freizeit in die Zukunft investieren.

Auf diese Entwicklung kann man zu Recht stolz sein!

Wir wünschen allen JEWIs und YBs viel Erfolg bei der Weiterentwicklung - und natürlich besinnliche Feiertage.

Wir sehen uns 2011 !!

 

Das Projekt JEWI wird im Auftrag des Regionalmangement Lavanttal (RML) von INFEA, Institut für Erfolgsarchitektur - Experte für Wirtschaftstraining, Methodik/Didaktik in Sozialkompetenz und dem Verein Initiative ECKSTEIN - langjähriger Spezialist in der Jugendarbeit, durchgeführt.

    5 Leitbetriebe der Region übernehmen die fachliche Patenschaft:

    Fa. I.M. Offner GmbH, Offnerplatzl 1, 9400 Wolfsberg
    Fa. Lichtenegger Interior GmbH, am Gewerbepark 12, 9431 St Stefan
    Fa. Lichtenegger Reart GmbH, am Gewerbepark 8, 9431 St Stefan
    Fa. Mondi Frantschach GmbH, 9413 St. Gertraud 5
    Fa. PMS  GmbH. Wolkersdorf 46, 9431 St. Stefan


    Das Projekt wird unterstützt vom AMS, der Wirtschaftskammer Kärnten (WKK), dem Land Kärnten, der Industriellenvereinigung Kärnten (IV-K) und der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten.

    RML Sponsoren

     

     

    Termine:

    19.10.2010      LEFC- Lavanttaler Economic Future Casting

    04.11.2010    JEWI Start in der WK

    09.11.2010    Sinnvoll Geld verdienen

    25.11.2010    Mein Einsatz – mein Erfolg

    09.12.2010    Entrepreneurship: Was Manager können!

    13.01.2011    Erfolgreich im Team

    01.02.2011    Podiumsdiskussion:  Werte in der Wirtschaft

    24.02.2011    Present yourself: Kommunikation & Marketing

    17.03.2011    Der kreative Weg: vom Produkt zum Verkauf

    31.03.2011    Erfolgsbilanz: JEWI YB (young business)

    28.04.2011    „start leading“: Meine Vision für die Zukunft

    13.05.2011    Abschlussevent: hasta la vista, JEWI

    Zeiten: 17.00 bis 20.00Ort: WK Wolfsberg

 

Powered by XHTML / TYPO3 / Florian Rachor

Copyright 2009 Initiative Eckstein